Vögel beobachten

Aus der Vogelperspektive betrachtet, ist Saint Lucia ein überschaubares Naturparadies – nur 22,5 Kilometer breit und 43,5 Kilometer lang. Erstaunlich, dass hier rund 170 Vogelarten leben, von denen allein sechs endemisch sind. Das ist einzigartig in den Kleinen Antillen.

Einige der besten Spots

Millet Bird Sanctuary

Pewee

In diesem Vogelparadies, im Herzen Saint Lucias, leben über 30 verschiedene Vogelarten, von denen fünf endemisch sind: der Saint Lucia Papagei, der Saint Lucia Gimpelfink, der Saint Lucia Trupial, der Luciawaldsänger und der Rostbauchtyrann. Der Pfad bietet eine erstklassige Sicht auf den Roseau Staudamm, der mit zwei Kilometern Länge und einer täglichen Ausbringleistung von fast 30 Millionen Litern Wasser der größte Staudamm der Kleinen Antillen ist.

Des Cartier Rainforest Trail

Dieser Wanderweg liegt in Mahaut, dem üppigsten Regenwald auf Saint Lucia. Auf der rund vier Kilometer langen Wanderung durch das dichte Grün kann man eine großartige Flora und Fauna bewundern und mit großer Wahrscheinlichkeit den seltenen Saint Lucia Papagei sehen.

Vieux Fort Wetlands

St. lucia Parrotbig

Zahlreiche Wasserbecken und Tümpel liegen in diesem Gebiet in der Nähe des internationalen Flughafens Hewanorra im Süden der Insel. Hier leben zahlreiche Vogelarten: Enten, Fischreiher, Strandläufer, Regenpfeifer, Silberreiher, Teichhühner und andere Wat- und Wasservögel, die hier ganzjährig oder nur saisonal beheimatet sind.

Gros Piton Nature Trail

Dieser Weg führt auf den Gipfel eines der Wahrzeichen Saint Lucias, auf den Zwillingsvulkankegel Gros Piton. Oben angekommen wird man nach dem zwei- bis dreistündigen Aufstieg mit einem atemberaubenden Blick belohnt. Auf dem Weg kann man mit etwas Glück einige endemische Vögel beobachten.

Whitebrested Thrasher

Heatherlea

Mot Mot

Nature Trek

Ornitholidays

Saint Lucia Birding

Wild Wings

Englisch | Französisch