Eintauchen in Natur, Kultur und Geschichte

Saint Lucia ist eine Insel voller Farben, Gerüche und Geräusche, mit einer prächtigen Flora und Fauna, einer reichen Kultur und Geschichte. Am besten und intensivsten erfährt man diese Vielfalt bei einer geführten Tour. Heritage Tours zum Beispiel gehört zu einer ehrenamtlichen Organisation, die Inselbesuchern auf nicht alltägliche Weise den Reichtum und die Schönheit der Insel näher bringt. Die geschulten Führer wissen viel über Land und Leute zu erzählen, während sie die Besucher durch den Botanischen Garten führen, zu Schwefelquellen und Wasserfälle im Regenwald, sie beim Reiten am Strand begleiten, gemeinsam Schildkröten beobachten oder beim Anse La Raye Fish Friday fangfrischen Fisch genießen.
Halbtages-, Tages- oder Mehrtagestouren können über Touranbieter oder ein Hotel gebucht werden, wo die Gäste direkt abgeholt werden. Weitere Informationen unter www.heritagetoursstlucia.org.

Die Top-Attraktionen von Saint Lucia

Die magischen Pitons

Hiking up Gros Piton

Die beiden magischen Vulkankegel Petit und Gros Piton sind das Wahrzeichen Saint Lucias. Majestätisch ragen sie an der Südwestküste knapp 800 Meter steil aus dem Meer auf, umgeben von einem Naturschutzgebiet, das 2004 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Viele Hotels im Südwesten Saint Lucias bieten einen atemberaubenden Blick auf die Pitons. Die Zwillingsvulkankegel dienen außerdem als beliebte Kulisse für Hochzeiten und als Filmlocation; das sie umgebende Meer ist ein Hot Spot für Taucher und Schnorchler. Und Wanderer lockt die rund 4- bis 5-stündige Bergtour (Auf- und Abstieg), die mit einem spektakulären Blick von der Bergspitze über die Insel belohnt wird.

 

Pigeon Island Nationalpark

Pigeon Island RGB web and presenation only

Das heute als Nationalpark ausgewiesene Gebiet an Saint Lucias Nordküste war zuerst Heimat der Indianer, dann Piratenversteck und schließlich Militärstützpunkt. Im früheren Offizierskasino ist ein hübsches Museum untergebracht, das an feurige Zeiten erinnert. Lohnend ist ein Aufstieg zum Fort Rodney – von dort aus kann man an schönen Tagen bis nach Martinique sehen. Pigeon Island ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt zum Picknicken und für Hochzeiten, sondern auch der Hauptveranstaltungsort für das Saint Lucia Jazz & Arts Festival alljährlich im Mai – eines der populärsten Musikevents in der Karibik, auf dem internationale und nationale Künstler des Jazz, RnB, Soul, Reggae und Pop auftreten. Weitere Informationen unter www.slunatrust.org/sites/pigeon-island-national-landmark

 

Sulphur Springs

Sulphur Springs

Bei den Sulphur Springs in der Nähe von Soufrière stehen Sie mitten in einem schlafenden Vulkankrater. Aber keine Sorge – der letzte überlieferte  Ausbruch war 1766. Der blubbernde Schlamm und die dampfenden Tümpel befinden sich an der dünnen Stelle der Kruste des kollabierten Kraters. Mehr über die faszinierende Geologie erfahren Sie in dem Dokumentationscenter. Und wer will, kann anschließend ein Bad im mineralreichen – und angeblich verjüngenden – Schlammwasser nehmen. www.soufrierefoundation.org

Tet Paul Nature Trail

Tet Paul Nature Trail

Der Tet Paul Nature Trail ist eine leicht zu bewältigende, 45-minütige Wanderung, mit zahlreichen tollen Ausblicken, zum Beispiel auf Sugar Beach und die Pitons. Am Wegesrand des von Einheimischen angelegten Wanderweges finden sich landestypische Heilpflanzen und Bäume mit exotischen Früchten, deren Verwendung die Führer gerne erklären. Darüber hinaus gibt es ein historisches Haus zu besichtigen, wie es die Vorfahren der Saint Lucianer einst bewohnten. www.soufrierefoundation.org/tet-paul-nature-trail

Marigot Bay

Marigot Bay

Die berühmte, bei Seglern äußerst beliebte Bucht hat Hollywood schon in den 1950er Jahren für sich entdeckt – damals wurde hier Dr Doolittle gedreht, weitere Filme folgten. Marigot Bay hat seither nichts von ihrer Postkartenidylle verloren: eingebettet in grüne Hügel, gesäumt von Mangroven, mit einem kleinen, palmenbewachsenen Strand, der weit in die Bay hineinragt und den perfekten Rahmen für karibische Sonnenuntergänge bietet. Das Marina Village beherbergt unter anderem einen Bootsreparaturservice, Boutiquen, Souvenirshops, eine Bank und einen Supermarkt.

Gros Islet – Friday Night Jump Up

Jeden Freitagabend ist ein kleines Fischerdorf im Norden von Rodney Bay der Place-to-be – Gros Islet. Seine vielen bunten Häuser sind die perfekte Kulisse für die lässige Straßenparty „Friday Night Jump Up“, wenn aus riesigen Lautsprechern der Beat wummert, Einheimische und Touristen unter freiem Himmel tanzen und sich am lokalen Barbecue, Piton Bier und Rumpunsch stärken. Bis in den frühen Morgen hinein…

Lushan Country Life

Lushan Country Life Tour4 image

Vieles über die Kultur Saint Lucias erfahren Besucher auf dieser Tour, die von Einheimischen initiiert wurde und geführt wird. Gut ausgebildete Guides zeigen zum Beispiel ein traditionelles Haus, das von ihren Vorfahren bewohnt wurde. Beim Spaziergang durch den Regenwald und den angelegten Garten kann man die verschiedenen Gewürze und Kräuter riechen, tropische Vögel sehen und saisonale Früchte kosten, die hier wachsen. Die Tour ist besonders für Familien geeignet. Weitere Informationen unter www.luciancountrylife.com

Fond Latisab Creole Park

FondLatisab 16

Im Fond Latisab Creole Park können Besucher in die Geschichte und kreolische Traditionen eintauchen, in dem sie zum Beispiel die Herstellung des typischen Kassawabrotes, das Fangen von Flusskrebsen und das Sägen von Holz zum Rhythmus einer traditionellen Chak-Chak-Band erleben. Für weitere Informationen: www.heritagetoursstlucia.org

Diamond Botanischer Garten & Wasserfälle

Diamond Falls Soufriere IMG 0294

Diamond Botanical Gardens & Waterfalls in Soufrière sind mit ihrer großen Vielfalt an Pflanzen und farbenprächtigen Blumen ein Eldorado für jeden Naturliebhaber. Ein geschulter Führer nimmt den Besucher mit auf einen Rundgang durch die Gärten und erklärt anschaulich verschiedene Pflanzen, zum Beispiel ihre medizinische Verwendung. Die Wasserfälle werden von unterirdischen Schwefelquellen gespeist, daher schimmert das Wasser in Gelb-, Violett- und Grüntönen. In der Nähe befinden sich Mineralbäder mit therapeutischer Wirkung, die bereits Ende des 17. Jahrhunderts angelegt worden sind und in denen schon eine berühmte junge Frau gebadet haben soll –  Kaiserin Joséphine I und Ehefrau Napoleons. Weitere Informationen unter www.diamondstlucia.com

Fond Doux Plantation

Fond Doux Plantation

Die rund 55 Hektar große Fond Doux Plantation wird auch heute noch als Kakaoplantage bewirtschaftet. Hier erfährt man alles über die Kakaoherstellung, Fermentierung und Trocknung und kann beim traditionellen Kakaobohnentanz zuschauen, bei dem die Bohnen vor der Röstung mit den Füßen in einem traditionellen Trog poliert werden.

Zahlreiche Wege führen durch die Plantage, vorbei an Kakaobäumen und exotischen Pflanzen. Interessant ist auch ein Besuch der Ruinen eines Schlachtfeldes, wo die Briten und Franzosen 1795 – wieder einmal – um die Insel stritten. Weitere Informationen unter www.fonddouxestate.com

Mamiku Gardens

Mamiku Gardens befindet sich auf einem rund 5 Hektar großen Waldgebiet in Micoud an der Ostküste Saint Lucias. Duftende Pfade und Waldwege schlängeln sich durch das landschaftsarchitektonisch gestaltete Gelände. Vor kurzem wurden auch ein Garten mit kreolischen Heilpflanzen und eine Mini-Bananenplantage für Besucher angelegt.

Mamiku Gardens AR

Englisch | Französisch